Moringa Oleifera – Das Nährstoffwunder

 

 

Veganer müssen sich häufig vorwerfen lassen, ihre Ernährungsweise wäre einseitig. Die typischen Fragen nach Protein, Kalzium und Vitamin B12 sorgen bei langjährigen Verfechtern der veganen Ernährung höchstens für ein müdes Lächeln. Menschen die gerade erst die Umstellung hinter sich haben können jedoch verunsichert werden und brechen im schlimmsten Fall unüberlegt ihr Vorhaben ab.

 

Obwohl eine gut geplante vegane Ernährung sehr gesund sein kann, gibt es tatsächlich einige Nährstoffe deren Werte leichter in einen kritischen Bereich fallen können als bei Omnivoren. Nahrungsergänzungsmittel sind eine gute Möglichkeit dem zuverlässig entgegen zu wirken. Welche Nährstoffe durch die Einnahme von Pulver des Moringa Oleifera gedeckt werden können wollen wir in diesem Artikel vorstellen.

 

Nährstoffe in Moringa

 

Moringa Oleifera kann zurecht als Nährstoffwunder bezeichnet werden. Über 90 verschiedene Aminosäuren, Fettsäuren, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sind in seinen Blättern enthalten. Das Besondere: Nahezu jeder Teil des Baumes kann als Nahrungsmittel verwendet werden. Aus diesem Grund ist Hoffnung im Kampf gegen Unterernährung in seinen oft armen Heimatländern. Ist in Deutschland von Moringa die Rede geht es um Pulver.

 

Genauer gesagt die getrockneten und anschließen gemahlenen Blättern der jungen Triebe. Diese werden direkt als Pulver oder in Kapseln gefüllt verkauft. Bei gesundheitsbewussten Menschen ist es eine beliebte Zutat für Smoothies und Shakes. Wer den etwas scharfen, meerrettichartigen Geschmack nicht mag greift häufig auf die Kapselform zurück. Ein Blick auf die Makronährstoffe verrät, Moringa enthält in etwa 6,5 g Protein, 0,5 g Fett und 9,2 g Kohlenhydrate.

 

Kann Moringa den Eiweißbedarf decken?

 

Von den 20 existierenden Aminosäuren sind 18 in Moringa enthalten. Davon sogar alle 10 essentiellen. Diese können vom menschlichen Körper nicht selbst hergestellt werden und müssen daher zwangsweise über die Nahrung aufgenommen werden. Da Moringa Oleifera in der Regel als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen wird, lässt sich der tägliche Bedarf an Protein leider nicht mit dem Pulver decken. Wir haben weiter oben bereits erfahren, im Pulver sind 6,5 g Eiweiß auf 100 g enthalten. Wer nicht gerade vor hat kiloweise Moringa zu verspeisen, muss daher auf andere Eiweißquellen zurückgreifen.

 

Vitamine und Moringa

 

Moringa enthält viele Vitamine. Auch viele essentielle, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden und tendenziell kritisch sein können. Vor allem betrifft dies Vitamine der B-Gruppe. Das für Veganer häufig kritische Vitamin B2 kommt in Moringa in sehr hochwertiger Form vor. Es kann leicht vom Körper aufgenommen werden und schützt vor allem die Haut. Vitamin B12 sucht man hingegen auch im Wunderbaum vergebens. Dafür sind jedoch Vorstufen von Vitamin D enthalten welche unter Einfluss von Sonnenlicht zum eigentlichen Vitamin synthetisiert werden können. Liste der in Moring Oleifera enthaltenen Vitamine:

 

  • Vitamin A
  • Vitamin B1, B2, B3, B6, B7, B9
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Vitamin K

 

Mineralien und Spurenelemente in Moringa

 

Für Veganer können Eisen, Kalzium und Zink schnell in einen niedrigen Bereich fallen. Gerade Eisen, dessen Hauptquelle für die meisten Menschen Fleisch darstellt, ist ein wichtiger Mikronährstoff. Ein Eisenmangel führt zu Müdigkeit und Erschöpfung im Alltag. Das Pulver der getrockneten Moringa Blätter enthält etwa 28 mg Eisen auf 100 g.

 

Omega Fettsäuren in Moringa

 

Die Fettsäuren Omega-6 und Omega-3-Linolsäure sind für verschiedenste Körperfunktionen wichtig. Da es sich bei diesen Fetten um essentielle Nährstoffe handelt, müssen sie mit der Nahrung aufgenommen werden. Die Omega Fettsäuren sorgen zum Beispiel für die bessere Aufnahme anderer Nährstoffe durch den Körper und ein schönes Hautbild.

 

Fazit

 

Moringa Oleifera kann zurecht als Nährstoffwunder bezeichnet werden: Über 200 wichtige Stoffe sind enthalten und sorgen dafür, dass im Körper alles funktioniert wie es soll. Auch viele für Veganer kritische Nährstoffe wie Vitamin B2, Eisen, Kalzium, Zink und Omega-3 sind enthalten. Das stets gesuchte Vitamin B12 ist leider auch in Moringa nicht zu finden und muss daher separat über andere Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.